Neue NLZ-Liga: U13 nimmt am Nordcup teil

Kieler Nachwuchs misst sich mit sieben anderen NLZ-Teams aus Norddeutschland

Ein Torwart und sechs Feldspieler bilden ein U13-Team beim Nordcup.
Ein Torwart und sechs Feldspieler bilden ein U13-Team beim Nordcup.

Zur Saison 2019/20 wird eine neue NLZ Nordliga – der U13-Nordcup – eingeführt. Diese setzt sich aus insgesamt acht NLZ-Teams zusammen. Die Kieler U13 ist Teil dieses Oktetts, zu dem neben dem KSV-Nachwuchs die Mannschaften von Hannover 96, dem VfL Wolfsburg, dem VfL Osnabrück, Eintracht Braunschweig, Werder Bremen, dem Hamburger SV und dem FC St. Pauli gehören. Die Spieltage werden vorab durch einen Jahresplan abgestimmt.

Die Kieler D-Junioren bestreiten insgesamt neun Spieltage (acht Punktrunden plus eine Endrunde), die von August bis Mai nächsten Jahres ausgetragen werden. Der Wettbewerb läuft wie folgt ab: Einmal im Monat finden diese Spieltage mit drei Mannschaften statt. Es wird im Ligamodus in Hin- und Rückrunde mit sieben Spielern (6 Feldspieler + Torwart) im Twin-Modus gegeneinander gespielt. Auf beiden Spielfeldhälften wird parallel die gleiche Paarung ausgetragen, wobei ein Spiel 25 Minuten dauert. Im Anschluss wechselt das zweitgenannte Team das Feld, wo erneut 25 Minuten gespielt werden.

„Die Idee ist nicht neu, allerdings kam es bisher nicht zur Umsetzung dieses Wettbewerbssystems“, erklärt Christian Riecks, Leiter des Grundlagenbereichs der KSV, der sich mit den weiteren Vereinsvertretern erstmals Anfang dieses Jahres traf, ehe im vergangenen Monat die Planungen samt Unterschriften finalisiert wurden. „Hintergrund des Nordcups ist, dass wir uns bereits im U13-Bereich regelmäßig auf höchstem Niveau mit gleichaltrigen Teams messen wollten, wodurch sich die Jungs bereits früh enorm weiterentwickeln können“, so Riecks weiter „und wir freuen uns, jetzt regelmäßig Bundesland-übergreifend gegen die NLZ-Teams des Norddeutschen Fußballverbands antreten zu können.“ Für die KSV findet der erste Spieltag am 24. August beim FC St.Pauli statt.

Zurück